Die Zukunft wartet nicht auf uns

Es waren harte und gleichzeitig glückbringende 10 Jahre zwischen meinem 33. und 43. Lebensjahr – das Ende einer katastrophalen Ehe, der Beginn einer neuen, erfüllenden Partnerschaft; das Ende meines kleinen Beamtendaseins, der Sprung in die Freiheit der Selbständigkeit; das Ende der Wohnsituation in einer beengten Drei-Zimmer-Wohnung, der Einzug in eine, idyllisch an einer Waldlichtung gelegene, geräumige Villa; heraus aus einem Selbstbild, geprägt durch Bedürftigkeit und Ängste, hinein in Gestaltungslust, Mut und Großzügigkeit. Einzig die Kinder sind mir geblieben, und die befanden sich in der Pubertät und übersiedelten schließlich ins Ausland. Nach dieser Phase sprach ich von „diesem Leben“ und meinem „früheren Leben“, gerade so als wäre ich in ein neues Leben hinein geboren. Weiterlesen